Allgemeine Geschäftsbedingungen
als PDF File downloaden

 

Allgemeine Nutzungsbedingungen für Snippo.de


Die nachfolgenden allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten für die Nutzung des von Benjamin Perschke (nachfolgend „Snippo“), Samoastraße 8 in 13353 Berlin, in Deutschland angebotenen Auktionsangebotes unter „www.snippo.de“ und stehen dem Nutzer jederzeit unter www.snippo.de zum Abruf zur Verfügung.

 

1. Allgemeines

Snippo betreibt unter der Internetadresse www.snippo.de ein deutschsprachiges Internetportal (nachfolgend „Portal“), auf dem verschiedene Auktionen mit dem Inhalt angeboten werden, dass jeweils das niedrigste, einmalig abgegebene Gebot zum Kauf des angebotenen Produktes zum jeweiligen Gebotspreis berechtigt (nachfolgend „Kauf-Option“).

 

2. Registrierung

Die aktive Nutzung von Snippo.de ist nur nach vorheriger Registrierung des Nutzers und nur für Nutzer mit einer österreichischen, schweizerischen oder deutschen Wohn- und Versandanschrift möglich. Die Registrierung ist kostenlos und steht ausschließlich natürlichen, volljährigen Personen offen. Im Rahmen des Registrierungsvorganges erhält der Nutzer einen persönlichen Account (nachfolgend „Account“). Hierfür sind sämtliche während des Anmeldevorgangs geforderten Pflichtangaben wahrheitsgemäß vom Nutzer zu machen. Darüber hinaus verpflichtet sich der Nutzer, seine persönlichen Angaben auch künftig stets richtig und aktuell zu halten und etwaige Veränderungen und/oder Fehler unverzüglich eigenständig zu korrigieren bzw. Snippo unter info@snippo.de mitzuteilen. Jeder Nutzer darf nur einen Account eröffnen.

 

Bei erstmaliger Beantragung eines Accounts muss sich der Nutzer einen Benutzernamen nebst Passwort zuweisen. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Zugangsdaten, insbesondere das persönliche Passwort, unter Anwendung der üblichen Sorgfalt geheim zu halten, um die missbräuchliche Nutzung seines Accounts durch unberechtigte Dritte zu verhindern. Der Account steht ausschließlich dem Nutzer zur eigenen Nutzung zur Verfügung. Eine Mitbenutzung Dritter ist ausgeschlossen.

 

3. Nutzung von Snippo.de und Auktionsmodalitäten

Snippo bietet Auktionen an, die jeweils über einen festen, sekundengenauen und für den Nutzer jederzeit ersichtlichen Zeitraum laufen. Diese Auktionen werden ausschließlich von Snippo eingestellt, das Einstellen von Auktionen durch Nutzer ist nicht möglich. Angegeben wird für jede Auktion die verbleibende Auktionsdauer, der Nutzer mit dem derzeit niedrigsten Einzelgebot und der Direktkaufpreis des zur Versteigerung stehenden Produktes (nachfolgend „Auktionsgegenstand“). Während der Auktion hat der Nutzer die Möglichkeit, Gebote abzugeben (nachfolgend „Gebote“). Zur Abgabe eines Gebotes gibt der Nutzer in der dafür vorgesehenen Eingabemaske einen centgenauen Betrag in EURO ein, zu dem er beabsichtigt, den zur Auktion stehenden Auktionsgegenstand zu erwerben. Die Abgabe eines Gebotes ist nur möglich, soweit der Nutzer über entsprechende Gebotsrechte verfügt (dazu unter 4.). Neben der Abgabe von Einzelgeboten besteht auch die Möglichkeit, sogenannte Intervallgebote (nachfolgend „Intervallgebote“) abzugeben. Intervallgebote bieten dem Nutzer die Möglichkeit, alle Einzelgebote innerhalb einer vom Nutzer frei definierbaren Preisspanne abzugeben. Mit einem Intervallgebot ist die Abgabe von maximal 300 Einzelgeboten möglich. Bei diesen Intervallgeboten kann die Verarbeitungszeit, je nach Anzahl der Gebote, bis zu einer Minute betragen.

Nach der Abgabe eines Einzelgebotes bekommt der Nutzer in der Eingabemaske eine Meldung angezeigt, welche den Nutzer darüber informiert, ob das Einzelgebot derzeit das niedrigste Einzelgebot ist oder ob nicht. Nach der Abgabe von Intervallgeboten wird keine Meldung angezeigt.


Bei allen von Snippo eingestellten Auktionsgegenständen handelt es sich ausschließlich um Neuwaren in der Originalverpackung. Es ist allerdings möglich, dass die Originalverpackung geöffnet wurde um den Artikel zu fotografieren und um die Vollständigkeit des Inhalts zu prüfen. Der Artikel bleibt aber in jedem Fall unbenutzt und neu. Software wird in keinem Fall entsiegelt.

 

Nach Beendigung einer Auktion erhält der Nutzer, welcher das niedrigste, einmalig abgegebene Einzelgebot für den jeweiligen Auktionsgegenstand abgegeben hat, das Recht, den Auktionsgegenstand zum Preis dieses Gebotes (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten) von Snippo zu kaufen und zu erwerben. Das Portal ermittelt kontinuierlich und in Echtzeit das jeweils niedrigste abgegebene Einzelgebot und hält den Nutzer über seinen jeweils aktuellen Gebotsstatus informiert. Sofern am Auktionsende kein einmaliges niedrigstes Einzelgebot abgegeben wurde, d.h. wenn kein Nutzer als Einziger ein bestimmtes Gebot abgegeben hat, ermittelt das Portal automatisch das niedrigste Gebot, das nur von zwei Nutzern abgegeben wurde. Der erste Nutzer, der ein solches Gebot abgegeben hat, erhält in diesem Fall die Kaufoption auf den Auktionsgegenstand. Sofern auch kein zweimalig abgegebenes niedrigstes Gebot besteht, ermittelt das Portal das niedrigste Gebot, dass von drei Nutzern abgegeben wurde und verfährt entsprechend. Gleiches gilt gegebenenfalls bei Vorliegen von vier gleichen Geboten usw.

 

Die Abgabe und Registrierung eines Gebotes ist nur während der Laufzeit einer Auktion möglich. Der Nutzer ist dafür verantwortlich, seine Gebote so rechtzeitig abzugeben, dass deren Eingang und Verarbeitung noch während der Auktionslaufzeit sichergestellt ist. Bei erfolgreicher Registrierung eines Gebotes erhält der Nutzer umgehend eine entsprechende Bestätigung über seinen Account. Gebote werden erst wirksam, wenn sie unter der Rubrik „Meine Gebote“ angezeigt werden. Der Status dieser Gebote kann sich im Laufe der Auktion durch Abgabe von Geboten anderer Nutzer sowohl zum positiven, als auch zum negativen verändern.



Aufgrund schwankender Online-Übertragungskapazitäten und -geschwindigkeiten sowie möglicherweise zeitweise erheblich gesteigertem Gebotsaufkommen besteht die Möglichkeit, dass Gebote, die unmittelbar vor Auktionsende abgegeben werden, nicht mehr rechtzeitig vor Auktionsende vom System verarbeitet und berücksichtigt werden können. Diese Möglichkeit besteht insbesondere bei der Abgabe von Intervallgeboten kurz vor Auktionsende. Da bei Intervallgeboten eine Vielzahl unterschiedlicher Einzelgebote gleichzeitig abgegeben werden, kann systembedingt möglicherweise ein Teil der im Intervallgebot enthaltenen Einzelgebote trotz Abgabe vor Auktionsende nicht mehr berücksichtigt werden. Abgegebene Intervallgebote werden bis zum Auktionsende in aufsteigender Reihenfolge bearbeitet. Die berücksichtigten Einzelgebote eines Intervallgebots werden unter „Meine Gebote“ angezeigt. Über nicht berücksichtigte Gebote informiert Snippo den Nutzer schnellstmöglich und erteilt eine Gutschrift der bereits vom Account gebuchten, aber nicht mehr berücksichtigten Gebote.

 

Snippo ist bestrebt, die technischen Kapazitäten des Portals so auszugestalten, dass der Prozentsatz nicht berücksichtigter Gebote möglichst gering gehalten wird. Dennoch empfiehlt Snippo nachdrücklich, Gebote, insbesondere Intervallgebote, nicht in den letzten Minuten einer laufenden Auktion abzugeben, um sicherzustellen, dass sämtliche abgegebenen Gebote auch berücksichtigt werden können. Snippo ist für die technisch bedingte Nichtberücksichtung von Geboten, die unmittelbar vor Auktionsende abgegeben werden, nicht verantwortlich.

 

4. Erwerb von Gebotsrechten

Die für die Teilnahme an einer Auktion erforderlichen Gebotsrechte kann der Nutzer über die Funktion „Gebote kaufen“ innerhalb des Accounts erwerben. Es besteht die Möglichkeit, nach Maßgabe der unter „Gebote kaufen“ angebotenen Zahlungsoptionen paketweise mehrere Gebotsrechte zu erwerben. Jedes Gebotsrecht kostet € 0,50 und berechtigt zur einmaligen Abgabe eines Gebotes für einen Auktionsgegenstand.

 

Der Nutzer hat die Möglichkeit, sich den Gegenwert der auf seinem Konto vorhandenen Gebotsrechte von Snippo auf sein Bankkonto zurückzahlen zu lassen. Hierbei fällt eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 4 % des zurückgezahlten Betrages, mindestens jedoch € 20,00 an. Rückzahlbar sind ausschließlich die tatsächlich eingezahlten Beträge, der Gegenwert etwaiger Bonus-Gebotsrechte bleibt hiervon unberücksichtigt.

 

5. Abwicklung erfolgreicher Gebote/Direktkauf

Hat ein Nutzer aufgrund seiner Gebotsabgabe eine Kaufoption erworben, wird Snippo ihn unverzüglich per E-Mail und über die Rubrik „Gewonnene Auktionen“ innerhalb des Accounts über das erfolgreiche Gebot informieren. Der Nutzer hat anschließend die Möglichkeit, den Kauf des Auktionsgegenstandes binnen 14 Tagen innerhalb des Account über die Rubrik Gewonnene Auktionen zu bestätigen oder zu stornieren. Sofern der Nutzer den Kauf des Auktionsgegenstandes storniert, so erklärt er damit, dass er die Kaufoption nicht ausüben möchte. Die Kaufoption des Nutzers verfällt in diesem Fall. Eine Erstattung der vom Nutzer abgegebenen Gebote zum Erhalt der Kaufoption ist nicht möglich. Sofern der Nutzer den Kauf des Auktionsgegenstandes bestätigt, so übersendet Snippo dem Nutzer per E-Mail eine Rechnung über den Kaufpreis nach Maßgabe seiner Kaufoption (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten), der binnen 14 Tagen ab Rechnungserhalt zur Zahlung an Snippo fällig ist. Durch die Bezahlung der Rechnung kommt ein Kaufvertrag zwischen dem Nutzer und Snippo über den Kauf des Auktionsgegenstandes zum Preis gem. Kaufoption (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten) zustande. Wird die Rechnung vom Nutzer nicht binnen 14 Tagen bezahlt, so erklärt der Nutzer, dass er die Kaufoption nicht ausüben möchte und seine Kaufoption verfällt.


Snippo informiert den Nutzer über die Rubrik Gewonnene Auktionen innerhalb des Account jederzeit über den Status des Kaufprozesses. Wenn der Nutzer den Kauf des Auktionsgegenstandes bestätigt hat, so ändert sich der Status des Kaufprozesses von "offen" in "Kauf bestätigt". Wenn der Rechnungsbetrag bei Snippo eingegangen ist, so ändert sich der Status des Kaufprozesses in "bezahlt". Nachdem der Artikel an den Nutzer versendet wurde, so ändert sich das Status des Kaufprozesses in "Artikel wurde versendet".


Sofern ein Nutzer Gebote auf einen Artikel abgegeben hat ohne die Kaufoption zu erwerben, so kann der Nutzer diesen Artikel zum angegebenen Direktkaufpreis von Snippo erwerben. Dabei werden dem Nutzer für jedes von ihm abgegebene Gebot pauschal 0,50 EUR auf den Direktkaufpreis angerechnet. Um den Direktkauf zu nutzen, muss der Nutzer sein Kaufinteresse binnen 24 Stunden nach Auktionsende per E-Mail an info@snippo.de anzeigen. Der Nutzer erhält daraufhin per E-Mail eine Rechnung über den Direktkaufpreis abzüglich des Gegenwertes der von ihm abgegebenen Gebote
(inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten), welche binnen 14 Tagen ab Rechnungserhalt zur Zahlung an Snippo fällig ist. Jeder Nutzer kann nur einen Artikel pro Auktion im Direktkauf erwerben. Snippo ist berechtigt, die Möglichkeit des Direktkaufes für einen Artikel auszuschließen. In diesem Fall wird der Direktkaufpreis mit 9999 EUR ausgewiesen und in der Artikelbeschreibung wird gesondert auf die fehlende Möglichkeit des Direktkaufes hingewiesen. 

  

Die Versandkosten sind grundsätzlich vom Käufer zu tragen. Die anfallenden Versandkosten sind in der Auktionsbeschreibung gesondert ausgewiesen.

 

Nach Eingang des Kaufpreises wird Snippo den Auktionsgegenstand an den Nutzer übersenden. Snippo ist um einen zügigen Versand der Auktionsgegenstände bemüht, kann verbindliche Lieferfristen jedoch nicht zusagen. Ersteigerte Auktionsgegenstände werden üblicherweise innerhalb von einer Woche bis maximal vier Wochen nach Zahlungseingang geliefert.

Snippo liefert einen gekauften Auktionsgegenstand ausschließlich an die Adresse, welche der Nutzer auf www.snippo.de innerhalb des Accounts unter „Meine Daten“ angegeben hat. Der Versand an eine andere als vom Nutzer unter „Meine Daten“ angegebene Adresse ist nicht möglich.

Besonderheiten für den Warenversand in die Schweiz: Snippo weist darauf hin, dass im Falle des Warenversandes an eine Adresse in der Schweiz von den Schweizer Behörden sowohl Umsatzsteuer als auch Einfuhrzölle auf den jeweiligen Auktionsgegenstand erhoben werden können. Art und Umfang dieser zusätzlichen Kosten hängen vom jeweiligen Auktionsgegenstand ab. Sofern ein Nutzer sich Auktionsgegenstände an eine schweizer Adresse liefern lässt, hat ausschließlich der jeweilige Nutzer diese zusätzlichen Kosten eigenverantwortlich zu tragen. Snippo empfiehlt, sich vor der Abgabe von Geboten über die Höhe dieser zusätzlichen Kosten zu informieren.

 

Zahlt der Nutzer den nach Maßgabe der Rechnung von Snippo fälligen Kaufpreis einschließlich Versandkosten nicht fristgemäß, ist Snippo berechtigt, aber nicht verpflichtet, vom Kaufvertrag zurückzutreten.

 

6. Identitätsprüfung

Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass Snippo berechtigt aber nicht verpflichtet ist, vom Nutzer im Einzelfall einen Nachweis der Identität zu fordern um Betrugsversuchen vorzubeugen. Diesen Nachweis kann der Nutzer durch das Zusenden der Kopie eines amtlichen Dokumentes (Personalausweis, Reisepass, Führerschein, Identitätskarte) in Verbindung mit einer aktuellen Rechnung (z.B. Strom- oder Wasserrechnung), welche auf den Namen des Nutzers ausgestellt ist, erbringen.

  

Ferner erklärt sich der Nutzer damit einverstanden, dass Snippo berechtigt aber nicht verpflichtet ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten, sofern der Nutzer seine Identität nicht nachweisen kann. In diesem Fall wird Snippo dem Nutzer den Kaufpreis des Auktionsgegenstandes nach Maßgabe der Kaufoption (inkl. MwSt. und Versandkosten) auf ein Bankkonto nach Wahl des Nutzers zurückerstatten, sofern dieser bereits bezahlt worden ist. Eine Erstattung der vom Nutzer abgegebenen Gebote zum Erhalt der Kaufoption ist nicht möglich.

 

7. Veröffentlichungen

Snippo ist berechtigt, den erfolgreichen Bieter nach Auktionsbeendigung zu kontaktieren und folgende Informationen über diesen Bieter auf Snippo.de zu veröffentlichen: Auktionsgegenstand, Höhe des erfolgreichen Gebotes und den vom Nutzer gewählten Benutzernamen.

 

8. Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angaben von Gründen in Textform (z. B: Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt am Tag nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Sache beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gem. § 312 c Abs. 2 BGB i.V.m § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB–InfoV sowie unserer Pflichten gem. § 312 e Abs. 1 S. 1 BGB i.V.m § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Benjamin Perschke, Samoastraße 8, in 13353 Berlin oder alternativ an info@snippo.de

 

Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen über die Lieferung von Sachen, die nach Vorgaben des Kunden hergestellt oder bearbeitet worden sind, Lieferungen von Audio- und Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind sowie Lieferungen von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten.

 

Ein Widerrufsrecht im Hinblick auf den Erwerb von Gebotsrechten erlischt, wenn wir mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung unserer Dienstleistung begonnen haben oder Sie diese – z.B. durch Abgabe eines Gebotes – selbst veranlasst haben.

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur im verschlechtertem Zustand zurück gewähren, müssen Sie gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre –  zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Sache der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von € 40,00 nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

Ende der Widerrufsbelehrung.

  


9. Kündigung des Nutzungsverhältnisses


Sowohl der Nutzer, als auch Snippo ist berechtigt, das Nutzungsvehältnis jederzeit und ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 30 Tagen schriftlich oder per E-Mail zu kündigen. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Mit Wirksamkeit der Kündigung hat Snippo den Account des Nutzers zu löschen. Etwaige noch verbleibende Gebotsrechte verfallen mit Wirksamwerden der Kündigung, sofern das gesetzliche Widerrufsrecht bereits abgelaufen ist. In diesem Fall empfiehlt Snippo, die Gebote noch vor Wirksamwerden der Kündigung aufzubrauchen. 

 

10. Verfügbarkeit des Portals

Snippo stellt dem Nutzer das Portal nach Maßgabe dieser Nutzungsbedingungen zur Verfügung und ist um eine durchgängige Erreichbarkeit bemüht. Eine bestimmte absolute oder durchschnittliche Erreichbarkeitsquote des Portals wird nicht zugesichert. Snippo behält sich vor, den Leistungsumfang bzw. die Erreichbarkeit des Portals zu ändern. Dies kann insbesondere den technischen Anforderungen oder geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen geschuldet sein. Im Falle einer solchen Änderung des Leistungsumfangs bzw. der Erreichbarkeit des Portals wird Snippo den Nutzer hiervon rechtzeitig per E-Mail unterrichten.

  

11. Änderung der Nutzungsbedingungen

Snippo behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Nutzer spätestens 14 Tage vor ihrem Inkrafttreten per E-Mail mitgeteilt. Widerspricht der Nutzer der Geltung der neuen Bedingungen nicht binnen einer Frist von 14 Tagen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als angenommen. Snippo wird den Nutzer in der E-Mail, welche die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser 14 tägigen Frist gesondert hinweisen.




12. Datenschutz

 Snippo achtet die Persönlichkeitsrechte des Nutzers und weiß um die Bedeutung dieser und anderer persönlicher Daten, die Snippo vom Nutzer erhält. Es gelten die aus der Datenschutzerklärung ersichtlichen Grundlagen.

 

13. Links

Snippo bietet auf seinem Portal gegebenfalls auch Hyperlinks zu anderen Websites an. Snippo ist für den Inhalt dieser verlinkten Websites nicht verantwortlich und hat hierauf keinen Einfluss. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverstößen wird Snippo den betreffenden Link unverzüglich entfernen.Snippo macht sich den Inhalt verlinkter Websites in keinem Fall zu eigen.

 

14. Haftung

Dem Nutzer stehen die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche für von Snippo gekaufte Waren vollständig zu.

 

Darüber hinaus gilt folgendes:

 

Schadens- und/oder Aufwendungsersatzansprüche des Nutzers gegenüber Snippo – gleich aus welchem Rechtsgrund – sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit Snippo Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt und/oder bei Verletzung wesentlicher Pflichten nach diesen Nutzungsbedingungen. Wesentliche Pflichten sind abstrakt solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Nutzungsverhältnisses überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf. Der Haftungsumfang ist im Falle von nicht vorsätzlicher und nicht grob fahrlässiger Verletzung wesentlicher Pflichten gem. dieser Nutzungsbedingungen auf Ersatz des typischen vorhersehbaren Schadens begrenzt. Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten nicht, sofern Snippo zwingend gesetzlich haftet, z.B. nach dem Produkthaftungsgesetz oder bei Körper- oder Gesundheitsschäden.

 

15. Systemausfall/Vorübergehend gestoppte Auktionen

Ein Systemausfall liegt vor, wenn aufgrund einer unvorhergesehenen Störung des Systems keine Gebote auf Artikel abgegeben werden können oder die Internetplattform von Snippo vorübergehend nicht erreichbar ist. In diesem Fall werden die Restzeiten der Auktionen und die Gebotshöhen festgeschrieben und die Auktionen vorübergehend als beendet angezeigt. Nach Behebung der Störung werden die Auktionen fortgesetzt . Vorübergehend gestoppte Auktionen sind als beendet gekennzeichnet. Bieter können nicht auf vorübergehend gestoppte Auktionen bieten, haben keinen Anspruch auf Zurückerstattung der verbrauchten Gebote oder sonstiger angefallener Kosten.
Nach dem derzeitigen Stand der Technik ist es nicht möglich, Computerprogramme (Software) und Datenverarbeitungsanlagen (Hardware) vollkommen fehlerfrei zu entwickeln und zu betreiben und sämtliche Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit dem Medium Internet auszuschließen (nachfolgend zusammenfassend kurz "technische Mängel" genannt). Daher übernimmt Snippo keine Garantie für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit seiner Websites und technischen Systeme. Außerdem übernimmt Snippo keine Haftung für Schäden, die Auktions-Nutzern oder Dritten aus der Nutzung der Dienste von Snippo entstehen. Insbesondere haftet Snippo nicht für Schäden, die darauf beruhen, dass infolge technischer Mängel von Nutzern abgegebene Gebote nicht oder nicht rechtzeitig bei Snippo eingehen oder dort nicht berücksichtigt werden.



Stand: 07.07.2010



Noch nicht angemeldet?

Melden Sie sich jetzt
kostenfrei und unverbindlich
an und Sie erhalten zur
Begrüßung 2 Freigebote!




Und so wird's gemacht:

Bei unseren Rückwärtsauktionen gewinnt das Mitglied, welches das niedrigste, alleinstehende Gebot abgegeben hat.
Haben Sie ein Wunschprodukt? Teilen Sie es uns hier mit:



PaypalClickAndBuyVorkasse
Startseite | Über uns | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Datenschutz | Impressum | Kontakt